Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Elbphilharmonie Hamburg

Elbphilharmonie Hamburg

Bei meinen zahlreichen Besuchen in Hamburg habe ich mitbekommen, wie langsam auf dem Speichergebäude A am Kehrtwieder am Ende der Speicherstadt die Elbphilharmonie wuchs. Nach 10 Jahren wurde sie dann doch am 11.01.2017 mit einer spektakulären Show eröffnet.
Sie macht Lust, sich in den Zug zu setzen, der ICE braucht knapp 5 Stunden von Karlsruhe nach Hamburg, sich aufs Rad zu schwingen, an der Kulisse der Überseehäuser vorbei zu radeln durch die Speicherstadt bis zur Elbphiharmonie am anderen Ende auf dem Backsteingebäude des Kaispeichers A am Hafen, dessen Terasse ebenfalls neu gestaltet wurde, im Speicher dann mit der Tube zur 1. Ebene des Kristalls auf dem Speicherbau zu rollen, am Anfang sieht man durch die geschwungene Führung nicht, wohin man geführt wird, durch die Panoramascheibe schauen, mit der nächsten Rolltreppe oder den Stufen des Foyers zur Plaza und in 37 Metern Höhe das Gebäude umrunden und dabei auf die Dächer von Hamburg schauen.
Sowohl am Tag als auch in der Nacht.
Und da oben im Restaurant des Hotels den Tag ausklingen lassen.
Wenn ich die nächste Tour vorbereite, dann mache ich auf jeden Fall Abstecher dorthin. Aus eigenem Interesse und zum Auskundschaften.
In die Säle kommt man natürlich nur mit einer Eintrittskarte zu einem Konzert.
Wenn man auf die Überschrift klickt, bekommt man schöne Eindrücke der Elbphilharmonie.

Und hier noch die gigantische Orgel

Mehr zu dieser Klais-Orgel

Das Recherchieren macht schon Lust, die Orgel in einem Konzert zu erleben. Philipp C. A. Klais macht einen interessanten Vorschlag. Bei Architekturführungen in der Elbphilharmonie soll auch die Orgel 15 Minuten lang gespielt werden. Einfach auch, um Lust zu machen.


(übrigens: die Orgeln in Karlsruhe St. Stephanus und der Christuskirche sind auch eine Klais-Orgeln)

Das Eröffnungskonzert am 11.01.2017  oder wenn das nicht funktioniert, dann hier
Das Eröffnungskonzert am 11.01.2017


Übrigens, die Elbphilharmonie wurde bereits 2013 eröffnet, ... im Miniaturwunderland.
Nach Eröffnungsreden von Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler, die leider die Eröffnung der echten Elbphilharmonie nicht mehr erlebte, dem Generalintendanten der Elbphilharmonie und Laeiszhalle Christoph Lieben-Seutter, dem Chefdirigenten des NDR Sinfonieorchesters Thomas Hengelbrock und den Wunderland-Machern Frederik und Gerrit Braun, wurde das wohl kleinste Konzerthaus der Welt mit einem echten Konzert des NDR-Sinfonieorchesters unter Leitung von Thomas Hengelbrock eingeweiht.
Eröffnung der Elbphilharmonie im Miniatur-Wunderland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen